Überspringen zu Hauptinhalt
rottgering

geboren 1957, verheiratet, 1 Kind

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Strafrecht

Tätigkeitsschwerpunkte

  • allgemeines Zivilrecht
  • Insbesondere Verkehrsrecht
  • Arzthaftungsrecht
  • Straf,- und  Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Arbeitsrecht

Biographie

1978

Abitur

1978

Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster

1984

1. jur. Staatsexamen

1985

Referendariat im Bezirk des OLG Hamm

1988

2. Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt und Aufnahme der Tätigkeit in der Kanzlei Brefeld, Röttgering u. Seidl

1991

Ernennung zum Fachanwalt für Arbeitsrecht

1999

1999

Sozius in der Kanzlei W. Brefeld, D. Röttgering &F.-P. Seidl, Hauptstraße 10, 48712 Gescher

Fokus Anwaltsliste Empfehlung ziviles Verkehrsrecht

2000

Zulassung beim OLG Hamm

2000

Ernennung zum Fachanwalt für Strafrecht

2004

Auszeichnung durch die Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltverein “pro reo”

2009

Ernennung zum Fachanwalt für Verkehrsrecht

Mitgliedschaft

  • Arge Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein
  • Arge Strafrecht im Deutschen Anwaltverein
  • Arbeitskreis Rechtspsychologie im Strafverfahren
  • Deutscher Anwaltverein
  • Vorsitzender des Borkener Anwaltvereins

 Veröffentlichungen

  • 130 % auch bei Selbstreparatur und nicht nachgewiesenem erhöhten Kostenaufwand ZfS 95, 441 ff.
  • Nochmals: Der sog. 130 %-Schaden NZV 90, 219
  • Der Missbrauchsverdacht aus jur. Sicht in Rutschky / Wolff (Hg), Rowohlt April 99
  • Vorsatz-Feststellung bei Trunkenheitsdelikten im Straßenverkehr ZfS 2000, 134 ff.
  • Die Hauptverhandlung in Bußgeldsachen bei Abwesenheit des Betroffenen in Der Verkehrsanwalt (Mitteilungsblatt der Arge Verkehrsrecht des DAV 3/08, 107 ff.)
  • Die Reform des Sexualstrafrechts nach dem 50. StrÄndG (Beitrag in Rüdiger Deckers, Günter Köhnken (Hrsg) Juristische Weiterbildung: Die Erhebung und Bewertung von Zeugenaussagen im Strafprozess; Juristische, aussagepsychologische und psychiatrische Aspekte, Berlin, 2019)

Vorträge

  • 19. Veranstaltung des AK-„Psychologie im Strafverfahren“, 27.10.2018 Podiumsdiskussion Psychosachverständige und Juristen im Strafprozess (Kompetenzen, Delegation, Auftrag, Leitung, Selbstladung, Rollenverständnis, Vorschlag)
  • 17. Veranstaltung des AK-„Psychologie im Strafverfahren“ 05.11.2016 „Psychosoziale Prozessbegleitung § 406g StPO – Chancen und Gefahren“
  • 17.10.2013 IHK-Nord-Westfalen, “Der digitale Fahrtenschreiber. Lenkzeitverstöße-Folgen der Haftung für Fahrer und Unternehmer”
  • Aussagepsychologie im Strafprozess, 12. Veranstaltung des AK “Psychologie im Strafverfahren”: “Schadensersatz”-bei grob fahrlässiger Fehlbegutachtung (§ 839 a BGB)
    November 2011, Düsseldorf) -download Aufsatz-
  • Polygraph, Das falsche Geständnis, Urteilsfeststellungen, 11. Veranstaltung des AK “Psychologie im Strafverfahren”: “Falsches Geständnis” – Beispielsfälle, “Risikofaktoren”
    Moderation: Prof. Dr. Günter Köhnken, Giesela Friedrichsen, Derk Röttgering (November 2010, Düsseldorf)
  • Mangelhafte Gutachten und Schadenersatzansprüche
    (Juni 2009, Düsseldorf) Düsseldorfer Anwalt-Service GmbH
  • Möglichkeiten der Früherkennung von Falschaussagen in den verschiedensten Verfahrensstadien des Strafprozesses, AK-„Psychologie im Strafverfahren“
    (November 2009, Düsseldorf), AK-„Psychologie im Strafverfahren“
  • Wiedererkennen, Identifizieren, Psychologische GA, Fehlerquellen
    (November 2007, Düsseldorf), AK-„Psychologie im Strafverfahren“
  • Aussagefähigkeit – Aussagekompetenz – Aussagequalität
    (November 2006, Düsseldorf), AK-„Psychologie im Strafverfahren“
  • Prognosegutachten
    (November 2005, Düsseldorf), AK-„Psychologie im Strafverfahren“
  • Auswirkungen der Entscheidung BGHSt 45, 164 in der aussagepsychologischen und rechtsprechenden Praxis, (November 2004, Düsseldorf), AK-„Psychologie im Strafverfahren“
  • Glaubhaftigkeitsbegutachtung der Aussage eines traumatisierten Zeugen
    (November 2002, Düsseldorf), AK-„Psychologie im Strafverfahren“
  • Unschuldsvermutung und faires Verfahren – Geltung auch in Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs? Arbeitstagung der Fachgruppe Rechtspsychologie der deutschen Gesellschaft für Psychologie, Symposium „Montessori, Mainz und die Folgen“ (Oktober 1997, Universität Kiel)

Ehrenamtliche Tätigkeit

  • Vorsitzender des Borkener Anwaltvereins
  • Vorstandsmitglied der Bischöflichen Stiftung Haus Hall in Gescher
  • Mitglied des Beirats der Gesellschaft für Gesundheit und Rehabilitation mbH (GfGR), München

Dozent Anwaltsfortbildung

  • DAA (Deutsche Anwalts-Akademie) Besonderheiten der Verteidigung im Sexualstrafrecht, gemeinsam mit Dipl.-Psych. Prof. Dr. Sabine Nowara, Psychologische Psychotherapeutin, Waltrop, 04.11.2016 Berlin
  • DAA Besonderheiten der Verteidigung im Sexualstrafrecht – Neuerungen im Sexualstrafrecht, gemeinsam mit Dipl.-Psych. Prof. Dr. Sabine Nowara, Psychologische Psychotherapeutin, Waltrop, 03.03.2017 Hamburg
  • DAA Besonderheiten der Verteidigung im Sexualstrafrecht – Neuerungen im Sexualstrafrecht, gemeinsam mit Dipl.-Psych. Prof. Dr. Sabine Nowara, Psychologische Psychotherapeutin, Waltrop, 10.06.2017 Frankfurt
  • DAV (Deutscher Anwaltsverein) – Arbeitsgemeinschaft Strafrecht, Neuere Entwicklungen im Sexualstrafrecht, 27.07.2018 Essen
  • DAA Besonderheiten der Verteidigung im Sexualstrafrecht, gemeinsam mit Dipl.-Psych. Prof. Dr. Sabine Nowara, Psychologische Psychotherapeutin, Waltrop, 15.06.2018 Stuttgart
  • DAA Besonderheiten der Verteidigung im Sexualstrafrecht, gemeinsam mit Dipl.-Psych. Prof. Dr. Sabine Nowara, Psychologische Psychotherapeutin, Waltrop, 12.04.2019 Düsseldorf

 

Presse

  • Spiegel Nr. 39 / 27.09.1993 Im Montessori Kindergarten sollen Kinder sexuell missbraucht worden sein.
  • Spiegel Nr. 25 / 20.06.1994 Jeder Mann ein Kinderschänder?
  • Spiegel Nr. 21 / 22.05.1995 Missbrauch der Strafjustiz.
  • Spiegel Nr. 22 / 29.05.1995 Blind die Blinden angeführt.
  • Spiegel Nr. 9 / 21.02.2015 Schuldig trotz Freispruch? Entscheidung des EGMR vom 15.01.2015.
  • Gisela Friedrichsen, Das Versagen einer Psychologin, Welt+, 23.11.2017.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.